Presse 2019


Werbung für den Kegelsport

Sport-Kegelverein Hochschwarzwald sucht nach Lösungen

 

Es ist noch gar nicht so lange her, da war das Sportkegeln im Hochschwarzwald (SKVH) und der Baar eine Hochburg. Doch letztlich war es das Schließen der Kegelbahnen, welche den Kegelsport immer mehr zurückdrängte. Viele erfolgreiche Sportkegler – so die Damen des SKC 85 Löffingen – wollten einfach längere Fahrten zu den Kegelbahnen nicht mehr auf sich nehmen und meldeten sich ab. Der Sportkegelverein Hochschwarzwald  und auch Südbadischer Sportkegelverband (SKVS) setzten alles daran, das Sportkegeln wieder zu den beliebten Sportarten zu reaktivieren.  So wurde das Projekt Kegeln-Schule ins Leben gerufen, welcher der SKVS auch in diesem Jahr aktiv angeht.  Der SKVH setzt auf den Spaßcharakter, die Möglichkeit den Sport bis ins hohe Alter auszuüben und sowohl im Freizeit als auch im Leistungssport aktiv zu sein. Das jüngste Beispiel ist das SKVH-Turnier, welches auf zwei Kegelbahnen durchgeführt wurden. „Früher konnte wir solche Turnier noch auf vier Bahnen durchführen“, bedauerte Herbert Schmerbach, der Hauptorganisator des Wettbewerbs.  Gleich fünf unterschiedliche Klassen hatten die Kegler im Angebot, von den reinen Gesellschaftskegler bis hin zu den Sportkegler. Dazwischen lag die „gemischten“ Klassen mit jeweils einem Sportkegler in der vierköpfigen Mannschaft. Auch  der Jugend wurde eine Klasse zu gewiesen. Bedauerlicherweise nahm nur eine Jugendmannschaft aus Bonndorf an diesem Turnier teil.  Sie konnten mit 617 Kegel von den Bahnen. 40 Mannschaften kämpften  auf Reichmanns Kegelstube in Hölzlebruck und in der Linde in Oberbränd um Punkte. Neben Urkunden gab es sehr schöne Sachpreise zu gewinnen.

Bei der Siegerehrung durch Turnierleiter Herbert Schmerbach  konnten in der Klasse mit den meisten Teilnehmern (Sportkegler)  den Pokal mit ordentlich Vorsprung  der SKF Bachheim (744 Kegel)  in Empfang nehmen. Ein Kopf an Kopf Rennen gab es bis Rang fünf. 2. KSC Saig/Lenzkirch (689), KC Bonndorf (688),  KSC Dittishausen (688), KCH 90 Eisenbach (677),  SKV Bonndorf Damen II (646) und SKC Löffingen (644). 12 Mannschaften stellten sich bei den Gesellschaftskegle Männer dem Wettkampf.  Auch hier lagen die Ergebnisse auf den 1. Plätzen ganz nah beieinander. Sieger wurde  die Mannschaft aus Hammereisenbach (616), gefolgt von den beiden Mannschaften vom KC Heiligenbrunnen mit 607 und 601), KC Titisee (574),  KC Hölzlebruck (565) und KC Vöhrenbach (564).  In der freien Klasse (Stammtisch, Vereine, gemischte Mannschaften)  hatten die Saiger KS Saig mit 639 Kegel die Nase vorn. 2. KC Kirchzarten (631), 3. KC Langenordnach (629), 4. KC Lenzkirch I (616), 5. KC Lenzkirch II  (604), KC Reiselfingen (599), KC Eisenbach (585)

Nur zwei reine Damen Mannschaften kämpften um den Sieg, beide kamen aus Löffingen.  KC Löffingen I ging mit 635 und KC Löffingen II mit 560 von den Bahnen.

Bild: Kegelturnier

Die Besten Kegler nach der Siegerehrung

Links Hauptorganisator Herert Schmerbach und rechts Vorsitzender Andreas Voigt

Bild: Gerold Bächle

 

 

Presseteam

Silvia u. Gerold Bächle

Wartenbergstr.9

79843 Löffingen

Tel. 07654 – 8228

Fax.07654 -921385

E-Mail: gerold.silvia.baechle@t-online.de

 


SKV lädt zum Hochschwarzwälder Kegelturnier

Hobby- und Gesellschaftskegler und Sportkegler sind aufgerufen

Hochschwarzwald (pb)

Das Kegeln erfreut sich im Hochschwarzwald immer noch großer Beliebtheit, obwohl die Kegelbahnen in der Zwischenzeit rar gesät sind. Deshalb lädt der Sport-Kegler-Verein Hochschwarzwald (SKVH) zum 51. Turnier ein. Aufgerufen sind Hobby-Gesellschaftskegler, Sportkegler sowie Stammtisch- und Vereins-Mannschaften, sowie Männer-, als auch Frauen- und gemischte Mannschaften. Gekegelt wird auf „Reichmann´s Kegelstube“ in Hölzlebruck und auf den Kegelbahnen im Gasthaus Linde in Oberbränd. Das Turnier selbst findet statt am Samstag 23. März, Freitag 29. März und Samstag 6. April. Es gibt eine neue Klasseneinteilung, wie Turnierleiter Herbert Schmerbach informiert. Auch dies um das Turnier noch interessanter und attraktiver zu gestalten. In den Klassen S/SD sind Sportkegler Männer, Frauen oder Gemischte Mannschaften startberechtigt. Dazu gibt es noch die

Klasse G, die Gesellschaftkegelclubs Männer und die Klasse GD Gesellschaftskegelclubs für Frauen. In der Klasse F (freie Klasse) sind die Stammtisch-, Vereins- und gemischte Mannschaften zu finden. In den Klassen G, GD und F darf nur ein Sportkegler oder Sportkeglerin teilnehmen. Eine Mannschaft besteht aus vier Spielern. Auf jeder Bahnanlage werden fünf Wurf in die Vollen und fünf Wurf ins Abräumen auf den Bahnen Nummer eins und zwei absolviert, danach wechselt jeder Teilnehmer auf die Bahnen drei und vier um ebenfalls nochmals fünf Wurf in die Vollen und fünf Wurf in das Abräumen zu absolvieren. Jede Mannschaft reist dann auf die zweite Bahnanlage. Mehrfachstarts in den Mannschaften sind erlaubt.

Neben dem Spaß des SKVH-Turnier selbst locken auch tolle Sachpreise und Urkunden. Die Siegerehrung selbst findet am 6. April um 18 Uhr im Gasthaus Linde in Oberbränd statt.

Anmeldeschluss ist am Sonntag 17. März. Die Anmeldungen sind zu richten an Herbert Schmerbach Telefon 07654/921851 oder 0172-7474 094, per Fax unter 07654/921060 oder per E-mail: herbert.schmerbach@t-online.de

 

Bild: Bachert 2

Werbung für das Kegeln ist das 51. SKVH-Turnier, zu dem alle Freizeit-, Hobby- und Sportkegler eingeladen sind.

Jana –Sophie Bachert vom SKV Bonndorf bei einem Wettkampf

Bild: Gerold Bächle

 

 

Presseteam

Silvia u. Gerold Bächle

Wartenbergstr.9

79843 Löffingen

Tel. 07654 – 8228

Fax.07654 -921385

E-Mail: gerold.silvia.baechle@t-online.de

 

Einzelmeisterschaften des SKV Unterkirnach

Siegmund Lubenow spielt mit 1.055 die beste Einzelleistung

 

Bei den Einzelmeisterschaften SKV Unterkirnach in den 9 Klassen wurden teilweise sehr gute

Leistungen erbracht. Fünfmal wurde die 1.000 er Holzgrenze übertroffen. Es waren dies Siegmund Lubenow (Meisterschaftsbester), Thomas Pfaff, Michael Storz, Marc Pfaff als U 23 Kegler, und Robert Poljak. Die Beste Einzelleistung spielte Siegmund Lubenow in den Vor- und Endläufen mit 1.055 Kegeln.

Nicht weniger als 5 Kegler überspielten die Tausendergrenze, so konnte Sportwart Stefan Weis mit den Leistungen sehr zufrieden sein, allerdings war mit 25 Startern auf der Bahnanlage in Klengen ein leichter Rückgang zu verzeichnen.

 

Bild zeigt die Besten bei den Einzelmeisterschaften des SKV Unterkirnach

Bild: Bächle

 

 

Die Teilnehmer kamen vom PSV Post Furtwangen (PSV), RW Unterkirnach (RW),

KSC Brigachtal ( KSC), Kegelfreunde Unterkirnach (Kf), KC Tannheim (KCT)

 

Die Einzelergebnisse nach zwei Durchgängen waren:

Frauen:

1.Nana Lubenow PSV 956, 2. Lisa Thurner PSV 861

Seniorinnen A:

1.Regina Hilser  PSV 930

Seniorinnen B:

1.Ellen Lang PSV 944

Seniorinnen C:

1.Helga Weiß PSV 957

Männer:

1.Robert Poljak KSC 1.014, 2. Erwin Blessing KCT  958, 3. Stefan Weiß PSV 953,

4. Christian Jahnel KCT 950, 5. Gunnar Trilling KSC 901, 6.  Florian Günter PSV 885

U 23 männlich:

1.Marco Pfaff RW 1025, 2. Tim Pfaff RW 984

Senioren A:

1.Siegmund Lubenow PSV 1055, 2. Tomas Pfaff RW 1036, 3. Christoph Weißer PSV 971,

4. Torsten Stresow RW 902.

Senioren B:

1.Michael Storz RW 1028, 2. Siegfried Hermann PSV 968, 3. Wolfgang Kaiser KSC 936, 4. Bernhard Uhl RW 883, 5. Werner Groß PSV 782

Senioren C:

1.Reinhold Weiß PSV 977, 2. Helmut Montel PSV 856

 

 

Sicherheitstechnischer Dienst

SITD-BÄ

Gerold u. Silvia Bächle

Wartenbergstr.9

79843 Löffingen

Tel. 07654 – 8228

Fax.07654 -921385

E-Mail: gerold.silvia.baechle@t-online.de

 



Finale SKVS Jugendspielrunde

11 Auswahlmannschaften ermitteln Meister

Wer darf zur Deutschen Meisterschaft?

 

Nach 3 Vorläufen auf verschiedenen Bahnanlagen in Südbaden wurde das Finale des Sportkegler- und Bowling-Verbandes (SKVS) in Freiburg ausgetragen. Verbandsjugendwart Wolfgang Lange aus Tuttlingen musste mit der Teilnahme von nur 11 Auswahlmannschaften zufrieden sein. Die 4 Meisterteams erhielten die Fahrkarte zur Deutschen Meisterschaft in Oggersheim vom 7.- 10 Juni 2019, es sind dies SKG 77 Singen U 18 m, KV Unterharmersbach U 18 w, KSV Freiburg U 14 m, KV Offenburg U 14 w.

 

Die Besten Nachwuchskegler im Finale waren:

U 18 w, Nicole Brütsch 551 dies war‚Tagesbestleistung  KV Unterharmersbach, Lilli Slabosz 531 KV Offenburg 

U 18 m, Jonas Stratz überragende 609 Kegel bei nur 1 Fehlwurf, Moritz Walz 569, beide von SKG 77 Singen, Marvin Wacker 564 vom KV Unterharmersbach. 

U 14 w, Julia Breuer 476 und Emma Münch 464 beide vom KV Offenburg, Celina Wacker 432 vom KV 77 Singen.

U 14 m, Jonas Bähr 541, Tim Budde 530, Fabian Zimmermann 528, vom KSV Freiburg, Marius Götte 511, Maurice May 506 beide vom KV Schwarzwald, Adrian Albert 492 vom SKV Hochschwarzwald  

 

Das Endergebnis nach 4 Wettbewerben und das Ergebnis am Finaltag: 

U 18 männlich:

1.SKG 77 Singen 8539 Kegel/ 12 Pkt, 2. KV Unterharmersbach 8199/7, 3. KV Schwarzwald 6076/5, der KVS konnte am Finaltag keine Mannschaft stellen.

Die Siegermannschaft SKG 77 Singen spielte 2241 Mannschaftskegel, Jonas Stratz 609,  Moritz Walz 569, Adrian Sailer 536, Nikos Dalhammer 527.

Unterharmersbach mit 2170 Kegel: Marvin Wacker 564, Nicolas Boschert 558, Mathias Prinzbach 549, David Isenmann 499.

Rang 3 der KV Schwarzwald (konnte am letzten Spieltag keine komplette Mannschaft stellen).

U18 weiblich:

1.KV Unterharmersbach 8087 Kegel/ 8 Pkt, 2. KV Offenburg 7124/4

Im Finale setzte sich der KV Unterharmersbach mit 1957 Kegel durch, es spielten Nicole Brütsch 551, Christina Brandenbusch 482, Sofia Serrer 477, Patricia Buchholz/ Luisa Fehrenbach  230/217. 2. KV Offenburg 1928 Kegel mit Lilli Slabosz  531, Martina Armburster 513, Tatjana Link 473, Anna Märgenfeld/Tabea Schu 226/185.

U 14 männlich:

1.KSV Freiburg 8172 Kegel/16 Pkt, 2. KV Schwarzwald 7435/12, 3. KV Offenburg 7137/8, 4. SKV Hochschwarzwald 6276/4

Sieger am Finaltag  KSV Freiburg mit 2128 Kegel, Jonas Bär 541,Tim Budde 530, Nico Reinmuth 529, Fabian Zimmermann 528.

KV Schwarzwald 1890 Kegel. Marius Götte 511, Maurice May  506, Finn Ruf 471, Dejan Valjak 402

U 14 weiblich:

1.KV Offenburg 6946 Kegel/ 8 Pkt, 2. SKG 77 Singen 5697/4

Sieger KV Offenburg mit 1763 Kegel, Julia Breuer 476,  Emma Münch  464,  Vanessa Bär 416, Vanessa Müller 407. KV Singen  1466 Kegel mit Celina Wacker 432, Nathalie Gruber 385,  Sarah Streck 360, Maja Götte 289.

 

Die Besten waren im alljährlichen Fitnestest im Seilspringen:

U 18 m, Moritz Walz KV Singen mit 580 Durchschlägen .

U 18 w,  Luisa Fehrenbach KV Unterharmersbach 573 D.

U 14 w,  Nathalie Gruber KV Singen, 286 D

U 14 m,  Mico Reinmuth KSV Freiburg  473 D

 

 

Bilder:

Bild: Moritz Walz

Moritz Walz vom SKG 77 Singen spielte starke 569 Kegel

Bild: Nicole Brütsch

Die überragende Keglerin bei der U 18 weiblich war Nicole Brütsch vom KV Unterharmersbach mit 551 Kegeln

Bilder: Gerold Bächle

 

 

Presseteam

Silvia u. Gerold Bächle

Wartenbergstr.9

79843 Löffingen

Tel. 07654 – 8228

Fax.07654 -921385

E-Mail: gerold.silvia.baechle@t-online.de


SKV Hochschwarzwald mit den Einzelmeisterschaften 2019

Mit 29 Startern ein überschaubares Teilnehmerfeld

 

Bei den Einzelmeisterschaften 2019 des SKV Hochschwarzwald war mit 29 Startern ein relativ überschaubares Teilnehmerfeld am Start. In der Spitze wurden gute bis sehr gute Leistungen erbracht auf den Bahnanlagen in Bonndorf (Kegelstüble) dem Vorlauf und beim Endlauf auf der Bahnanlage im Gasthause Linde in Oberbränd.

Das beste Ergebniss bei den Frauen brachte die Juniorin und Spitzenkeglerin vom SKV Bonndorf Jana-Sophie Bachert mit 1136 Kegeln. Bei den Männern war es Markus Ketterer vom KSV Hölzlebruck mit 1.122 Kegeln, beide spielen mit ihren Clubs in der 2. Bundesliga. Nennenswert ist auch die Leistung des hoffnungsvollen Nachwuchstalentes Patrick Schwenninger vom SKV Bonndorf mit 1.036 Kegeln. In den Seniorenklassen war Andreas Voigt aus Eisenbach mit 1.072 der Beste und in den Klassen der Seniorinnen Birgit Eder aus Bonndorf mit 1.071.

Der herausragende Club war der SKV Bonndorf mit 6 Meistern, je einen Meister konnten der KSV Hölzlebruck, KCH 90 Eisenbach, und die SG Saig/Lenzkirch.

Bei der Siegerehrung durch Andreas Voigt, Reiner Fechti und Karin Cosic, erhielten die Besten eine Medaillie,Urkunde und die Frauen zusätzlich eine Rose.    

Ergebnisse:

 

Frauen:

Juniorinnen:

1.Jana-Sophie Bachert Bonndorf (Titelverteidigerin) 1.136 Kegel, 2. Ramona Keim Bonndorf 995.

Seniorinnen A:

1.Birgit Eder Bonndorf 1.071 Kegel.

Seniorinnen B:

1.Karin Cosic Bonndorf 1022, 2. Ilse Krügel Hölzlebruck 982, 3. Ingrid Pfaff Bonndorf 956.

Seniorinnen C:

In dieser neuen Klasse spielten:

1. Roswitha Stritt Bonndorf 1.018, 2. Erika Feser Hölzlebruck 955, 3. Veronika Grüner Saig-Lenzkirch 907.

Männer:

1.Markus Ketterer Hölzlebruck 1.122, 2. Andreas Köpfer Dittishausen 1.026, 3. Patrick Scheer Dittishausen 1.021, 4. Alexander Maier Dittishausen 954.

Junioren:

1.Patrick Schwenninger Bonndorf 1.036, 2. Florian Fechti Eisenbach 974.

Senioren A:

1.Andreas Voigt Eisenbach 1.072, 2. Reinhard Ernst Eisenbach 1.056, 3. Günter Baumann Dittishausen 1053, 4. Reiner Fechti Eisenbach 1.030, 5. Ralf Henkelmann Eisenbach  1.027

Senioren B:

1.Wolfgang Morat Bonndorf 1.064, 2. Bozo Cosic Bonndorf 1.006, 3. Hubert Haury Bonndorf 1.003, 4. Hans Schneider Eisenbach 968.

 

 

Senioren C:

1.Ernst Schlegel Saig-Lenzkirch 1.009, 2. Willi Link  Hölzlebruck 997, 3. Wolfgang Grüner  Saig-Lenzkirch 993.

 

Bild: SKVH EM 19

Bild zeigt die Bestplatzierten bei den Einzelmeisterschaften des SKVH 2019

Bild: Gerold Bächle

 

 

Presseteam

Silvia u. Gerold Bächle

Wartenbergstr.9

79843 Löffingen

Tel. 07654 – 8228

Fax.07654 -921385

E-Mail: gerold.silvia.baechle@t-online.de